Laden...

Braukunst

Schließen X
zutaten-1
Urgesteins-
wasser

Kristallklares Urgesteinswasser aus dem 80 Meter Tiefbrunnen zu St. Peter ist die Basis für Freistädter Bier. Quellfrisch aus dem Urgestein fließt das Wasser in unsere Sudpfanne. Wir in Freistadt wissen es zu schätzen, dass wir unser Wasser aus dem Tiefbrunnen zu St. Peter ohne jegliche Wasseraufbereitung zum Brauen verwenden können. Je besser das Wasser, desto besser das Bier.

Schließen X
zutaten-2
Mühlviertler
Hopfen

Unser Hopfen kommt zu 100 % aus kontrolliertem, naturnahem Anbau aus dem Mühlviertel. Er ist die Seele der Freistädter Biere. Nur feinster Aromahopfen allerbester Qualität kommt bei uns in die Sudpfanne. Beim Genuss unserer Freistädter Biere spürt und erlebt man den Hopfen mit all seinen angenehmen Aromen. Wir sind stolz auf unser hopfig anderes Bier.

Schließen X
zutaten-3
Malz aus
Zistersdorf

Das Malz hat seinen Ursprung im Weinviertel, genauer gesagt in der Region rund um Zistersdorf. Hier bauen unsere Gerstenbauern unsere Braugerste an, die in der Stadlauer Malzfabrik zu Braumalz verarbeitet wird. Für uns ist es immer sehr wichtig, den persönlichen Kontakt zu den Bauern zu pflegen, Vertrauen aufzubauen, den Bezug zum Rohstoff Braugerste zu haben und damit die Sorgen und Ängste der Bauern mit zu tragen. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit seit über 20 Jahren, auf die wir sehr stolz sind.

Schließen X
Hefe1
Mühlviertler
Hefe

Die renommierte Doemens-Academy München ist überzeugten Biergenießern bestimmt ein Begriff. Hier in der „Bier-Uni“ liegt unser eigener, exklusiver, streng gehüteter Mühlviertler Hefestamm unter Verschluss. So viel Geheimniskrämerei muss sein, damit das Freistädter Bier stets in derselben, hohen Qualität ins Fass und in die Flasche kommt.

zutaten-1

Urgesteins-
wasser

Kristallklares Urgesteinswasser
aus dem 80 Meter Tiefbrunnen
zu St. Peter ist die Basis für unser
Freistädter Bier.

Mehr

zutaten-2

Mühlviertler
Hopfen

Unser Hopfen
kommt zu 100% aus
kontrolliertem, naturnahem
Anbau aus dem
Mühlviertel. Er ist die Seele
der Freistädter Biere.

Mehr

zutaten-3

Malz aus
Zistersdorf

Das Malz für unser Freistädter
Bier hat seinen Ursprung
im Weinviertel.

Mehr

Hefe1

Mühlviertler
Hefe

In der „Bier-Uni“
(Doemens-Academy Mün-
chen) liegt unser eigener,
exklusiver, streng gehüteter
Hefestamm unter Verschluss.

Mehr

Freistädter Bier - Braumeister

Braumeister

Ein Meister seines Fachs

Er ist der Mann hinter dem Biergenuss: Braumeister Johannes Leitner. Seit über 30 Jahren ist er in der Braucommune in Freistadt tätig. Zahlreiche Auszeichnungen – wie z. B. der European Beer Star für unseren Rotschopf im Jahr 2015 – stellen sein Können unter Beweis.

Freistädter Bier - QUALITÄT BRAUCHT ZEIT.

QUALITÄT BRAUCHT ZEIT.

Wir sind stolz darauf, Mitglied der Vereinigung „Slow Brewing“ zu sein. Dieses Gütesiegel garantiert unseren Konsumenten konstant höchste Qualität in der gesamten Produktion. Denn sowohl Bier, als auch Brauerei werden damit bewertet und ausgezeichnet.

Freistädter Bier - HEIMATLIEBE.

HEIMATLIEBE.

Wir leben eine Kultur, die über das Brauen hinausgeht. Als CULTURBrauer pflegen wir die Individualität unserer Produkte, entwickeln laufend Neues und sind mit der Region verwurzelt. Diesen individuellen Geschmack finden Sie in jedem Schluck Freistädter Bier.

Geschichte

  • 1363
  • 1770
  • 1780
  • 2016
1363
1363

Verleihung des Braurechts

Im Jahr 1363 verlieh Herzog Rudolf IV den Bürgern von Freistadt das Privileg in den eigenen Häusern Bier zu brauen und es dort auch auszuschenken. Als Bürger galt damals aber nur, wer ein Haus innerhalb der Stadtmauern besaß.

1770
1770

Gründung der Braucommune

Natürlich ist es mühsam, wenn jeder für sich sein eigenes Bier  einbraut – also beschlossen die Bürger von Freistadt, sich zusammen zu tun. 1770 wurde zwischen der Gemeinde und der Bürgerschaft von Freistadt der Kaufvertrag für die „Stadtschreibergärten“ außerhalb der Stadtmauern unterzeichnet. Dadurch wurde der Grundstein für den Bau eines neuen Brauhauses gelegt, welches in den Jahren zwischen 1770 und 1780 errichtet wurde.

1780
1780

Das Brauhaus steht!

Die 149 brauberechtigten Bürger schlossen sich zur „Braucommune in Freistadt“ zusammen und eröffneten 1780 ihr Brauhaus außerhalb der Stadtmauern. Die damals von den „Freistädter Braucommunisten“ erworbenen Rechte und Pflichten blieben bis heute unangetastet. Diese besagen, dass auf jedem Haus innerhalb der Stadtmauern Freistadts 15 Eimer (1 Eimer = 56 Liter Bier) grundbürgerlich sichergestellt sind, maximal dürfen weitere Anteile bis zu einem Ausmaß von 140 Eimern pro Haus dazugekauft werden. Das ist auch heute noch so.

2016
2016

Braucommune heute

Die Braucommune in Freistadt ist eine von 46 gewerblichen Brauereien in Oberösterreich und die größte Brauerei im Mühlviertel. Ihre jährliche Produktion umfasst ca. 80.000 hl Freistädter Bier und ca. 20.000 hl Freistädter Limonade.

Fakten

1

-zigartige Rechtsform in Europa. Die „Commune“ als Rechtsform einer Firma ist mittlerweile die letzte ihrer Art in Europa.

8.000

Kilogramm Doldenhopfen braucht die Braucommune jährlich zur Herstellung ihrer Freistädter Biere. Der Hopfen  stammt zu 100 % aus der Bierheimat, dem Mühlviertel.

8

Sorten Bier werden aktuell in der Braucommune in Freistadt gebraut: Ratsherrn Premium, März’n, Midium, Pegasus, Black Bock, Bio Zwickl, Junghopfenpils und Rotschopf. Dazu kommen noch der naturtrübe Zwickl-Radler, das Oktoberbier zur Saison und das Jahrgangsbier „Elixier“ in der edlen 0,75l-Flasche.

55.000

Kubikmeter Mühlviertler Urgesteinswasser fließen pro Jahr in die hohe Freistädter Braukunst ein.

100

Prozent österreichische Zutaten befinden sich im Freistädter Bier. Welches andere Bier kann das noch von sich behaupten?

1.800

Tonnen Braugerste aus kontrolliertem Landbau der Erzeugergemeinschaft Zistersdorf (Weinviertel) werden jährlich fürs Freistädter Bier verarbeitet.

Team

Wir sind Freistädter Bier.

90 Mitarbeiter arbeiten derzeit in den Bereichen Verwaltung, Vertrieb, Produktion und Gastronomie für die Braucommune in Freistadt. Jeder Einzelne trägt mit seinem persönlichen Einsatz und Ehrgeiz dazu bei, dass Sie Ihr Freistädter Bier stets in bester Qualität genießen und sich in unserem Brauhaus kulinarisch verwöhnen lassen können.

Ewald  Pöschko
Ewald Pöschko
Geschäftsführer
Mag. Michael Raffaseder
Mag. Michael Raffaseder
Vorstand
Johannes Leitner
Johannes Leitner
Braumeister
Josef Horner
Josef Horner
Verkaufsleiter
Helmut Satzinger
Helmut Satzinger
Geschäftsführer Gastronomie
Freistädter Bier - Wir sind Freistädter Bier.
Freistädter Bier - Wir sind Freistädter Bier.