Laden...
< Zurück zur Übersicht < Zurück zur Übersicht

European Beer Star 2019

Der European Beer Star Award in Nürnberg ist die international härteste Competition unter Brauspezialitäten. Dieses Jahr rangen knapp 2.500 Biere aus 47 Ländern um Anerkennung. Das „Austrian Lager“ der österreichischen CulturBrauer hat sich als Nummer 2 weltweit in der Kategorie „Red Amber Lager/Vienna Style Lager“ behauptet.

Als das Austrian Lager vor zwei Jahren erstmals auf den Markt kam, sorgte das auch in Österreich für Aufsehen. Erstens wurde hier eine weit zurückreichende österreichische Tradition neu interpretiert, nämlich den Bierstil, der weltweit als „Lager“ bekannt ist. Zweitens aber ist das Austrian Lager ein Gemeinschaftswerk, das von acht heimischen Privatbrauereien, den CulturBrauern gemeinsam kreiert wurde – einen „Collaborationbrew“ von nicht weniger als acht Brauereien gab es davor weltweit noch nie.

Austrian Lager sorgt international für Furore

Ab sofort gehört dem Austrian Lager auch die Aufmerksamkeit der internationalen Bier-Kenner. Beim European Beer Star Award, der vergangene Woche (13.11.) in Nürnberg über die Bühne ging (145 internationale Bierexperten aus 28 Ländern bildeten die Jury und bewerteten Biere in 67 unterschiedlichen Kategorien), wurde das Austrian Lager in der Kategorie „Red Amber Lager/ Vienna Style Lager“ eingereicht – also jenem Bierstil, der 1841 in Wien von Braumeister Anton Dreher entwickelt wurde. Diese Kategorie gilt als besonders anspruchsvoll, sie ist gewissermaßen die Königsklasse, denn hier kann weder durch originelle Mälzung oder starke Hopfung dick aufgetragen werden. Gefragt ist vielmehr ein sehr ausgewogenes Verhältnis zwischen malziger Süße und delikaten Hopfennoten, zwischen Kraft und Frische, Harmonie und Eleganz. Das Feld der Mitbewerber umfasste Einreichungen aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt. Schließlich setzte sich Austrian Lager durch seinen besonderen Charakter und zugleich tiefgründige Anmutung durch und musste sich nur knapp einem Lager aus Italien geschlagen geben.

Johannes Leitner, Braumeister der Braucommune in Freistadt: „Die Silbermedaille freut uns vor allem deshalb, weil Austrian Lager ein zutiefst österreichisches Bier ist: mild, aber zugleich sehr komplex und vielschichtig, dazu die ganz spezielle Bittere vom Mühlviertler Hopfen. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung.“

Die CulturBrauer sind ein Zusammenschluss von acht Privatbrauereien Österreichs, nämlich Mohren (Voralberg), Trumer (Salzburg), Schloss Eggenberg und Freistädter (Oberösterreich) Schremser und Zwettler (Niederösterreich), Hirter (Kärnten) und Murauer (Steiermark). Als Sprecher der Gruppe fungiert aktuell Heinz Huber, Chef der Mohrenbrauerei: „Das gesamte Projekt Austrian Lager war für uns eine wichtige, sehr positive Erfahrung. Wir haben ein Bier mit der Intention kreiert, die Tradition des klassischen österreichischen Bierstils wieder aufzugreifen und damit international eine neue Referenz für ,Lager‘ zu bilden. Offenbar ist uns das ganz gut gelungen, wie dieser renommierte Preis nun beweist.