Laden...
< Zurück zur Übersicht < Zurück zur Übersicht

Austrian Lager

Hohe Auszeichnung für das neue Bier der CulturBrauer

„Austrian Lager“ ist Gault Millau-Bierprojekt des Jahres

Soeben ist der brandneue Guide Gault Millau 2018 erschienen, und er bringt neben vielen neuen Hauben auch eine Auszeichnung für das ehrgeizige Gemeinschaftsprojekt der CulturBrauer: Austrian Lager wurde mit dem Prädikat „Bierprojekt des Jahres“ ausgezeichnet.

Damit erfährt das Collaboration Brew der CulturBrauer, das erst seit wenigen Wochen auf dem Markt ist, Lob und Anerkennung durch die professionellen Feinschmecker des Gault-Millau-Teams. Die Gastronomen haben ihr Urteil ohnehin schon gefällt: Von Anfang an herrscht enormes Interesse an diesem nur in Gastronomiebetrieben erhältliche Bier.

Was die Gault-Millau-Herausgeber Martina und Karl Hohenlohe sowie ihre anonymen Verkoster restlos überzeugt hat, war zum einen die gelungene Wiederbelebung der klassisch österreichischen Biersorte in zeitgemäßer Interpretaion. Austrian Lager ist ein untergäriges Lagerbier – ein Biertyp der 1841 vom österreichischen Braumeister Anton Dreher erfunden und bald die ganze Welt eroberte. An diese Tradition knüpft Austrian Lager an und belebt sie für das 21. Jahrhundert neu.

Zum zweiten beeindruckte Austrian Lager, weil es sich um ein Gemeinschaftsprojekt handelt, ein Collaboration Brew in ganz großem Stil: Ein Bier, das acht Brauereien gemeinsam entwickelt haben, gab es in Österreich noch nie.

„Dass sich acht Braumeister an einen Tisch setzen, gemeinsam eine Rezeptur entwickeln und ein Bier brauen, – diese Idee hat uns sehr gefallen. Als wir dann das Bier gekostet haben war klar, dieses Engagement verdient es, ausgezeichnet zu werden“, sagt Martina Hohenlohe. Gault Millau lobte aus ausdrücklich das Konzept, dem zufolge Austrian Lager nicht im Supermarktregal zu finden ist, sondern der bieraffinen Gastronomie vorbehalten bleibt.

Die Auszeichnung „Bierprojekt des Jahres 2017“ wurde anlässlich der Präsentation des Guide Gault Millau 2018 in den prunkvollen Räumen des Palais Coburg überreicht. Ewald Pöschko, CulturBrauer und Geschäftsführer der Braucommune in Freistadt: „Dieser Preis macht uns besonders stolz. Wir haben sehr viel Arbeit und Herzblut in das Projekt Austrian Lager gesteckt. Umso mehr freut es uns, dass unser Bemühen eine so ehrenvolle Anerkennung findet.“

 

 

Austrian Lager: Acht Brauereien brauen gemeinsam ein Bier

Die CulturBrauer setzen dem klassisch österreichischen Bier-Stil ein Denkmal.

Ein Bier, das acht Brauereien gemeinsam entwickelt haben, gab es in Österreich noch nie. Monatelang haben die CulturBrauerdas sind die acht wichtigsten Privatbrauereien Österreichs, getüftelt, verkostet, leidenschaftlich diskutiert und ihre ganze Erfahrung eingebracht. Immerhin ging es um ein hoch gestecktes Ziel: Ein Bier zu kreieren, das die Tradition des klassischen österreichischen Bierstils aufgreift und damit international eine neue Referenz für „Lager“ bildet – schließlich hat das untergärige Lager von Österreich aus die Welt erobert.

Gemeinsam wurden die Rohstoffe ausgewählt, gemeinsam wurde die Rezeptur entwickelt. 4000 Jahre Brauerfahrung flossen in dieses Gemeinschaftswerk und führten schließlich zu einem außergewöhnlichen Ergebnis: Austrian Lager ist ein zutiefst österreichisches Bier, eine Verneigung vor der großen österreichischen Brautradition. Erfrischend und charakterstark  – mit sehr hoher Drinkability. Und: es soll ausschließlich der Gastronomie vorbehalten sein!

Der Charakter eines Bieres ist neben den Rohstoffen sehr von der Persönlichkeit des Braumeisters und seinem Team geprägt. Unterschiedliche Vorstellungen und unterschiedliche Techniken unter einen gemeinsamen Hut zu bringen, ist keine leichte Übung. Umso faszinierender kann das Ergebnis ausfallen, wenn die Kollaboration von acht Braumeistern gelingt. Heinz Huber, Geschäftsführer der Mohrenbrauerei: „Wir haben nächtelang leidenschaftlich diskutiert. Der Prozess alleine war schon sehr spannend. Das Ergebnis ist es noch viel mehr.

Bierstil: Österreichisches Lager
Hefe: untergärig
Malze: Östereichische Malze: Wiener, Pilsner und mehrere Kramellmalze
Hopfen: Mühlviertler Hopfensorten Aurora, Perle und Tradition
Stammwürze: 12,8° Plato
Alkohol: 5,4 % Vol.
IBU: 26
empfohlene Trinktemperatur: 7-8 °C